Zum Inhaltsbereich Zur Startseite

Unternehmerverbände Niedersachsen e.V. (UVN)

Arbeits- und Sozialrecht

Arbeits- und Sozialrecht

In der Bundesrepublik Deutschland existiert – trotz vieler dahin gehender Ansätze – kein einheitliches Arbeitsrechtsgesetzbuch. Das deutsche Arbeitsrecht ist vielmehr in eine große Anzahl von Gesetzen, Verordnungen und sonstigen Rechtsvorschriften zergliedert.

Davon ist sowohl das Individualarbeitsrecht, in dem die Rechtsbeziehungen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern geregelt wird als auch das kollektive Arbeitsrecht in Gestalt von Tarifrecht, Betriebsverfassungs- und Unternehmensmitbestimmungsrecht betroffenen. Hinzu kommt eine in weiten Teilen stärker an Einzelfallentscheidungen als an einheitlichen Linien ausgerichtete Rechtsprechung der Instanzgerichte, des Bundesarbeitsgerichts und in zunehmendem Maße des Europäischen Gerichtshofs.

Diese Unübersichtlichkeit geht zu Lasten der Rechtsicherheit und Rechtklarheit für Arbeitgeber wie für Arbeitnehmer. Das Arbeitsrecht muss wieder seine ursprüngliche Funktion eines Ordnungsrahmens für den Arbeitsmarkt erfüllen. Die Reform des Kündigungsschutzes durch die Ergänzung einer Abfindungsoption, die Sicherung der Tarifeinheit und notwendige Änderungen in der betrieblichen und Unternehmensmitbestimmung sind nur einige Beispiele für den dringenden Reformbedarf im deutschen Arbeitsrecht.

Weitere Informationen

Für Fragen und Anregungen steht Ihnen Frau Birgit Stehl gerne zur Verfügung.

News und Termine

Pressemeldung vom 15.10.2014

Die vier für die Verwaltung des Ökostromkontos verantwortlichen Übertragungsnetzbetreiber teilten mit, dass die... Weiter...

Pressemeldung vom 14.10.2014

Dr. Volker Müller, UVN-Hauptgeschäftsführer, erklärt zu der geplanten neuen Familienpflegezeit der... Weiter...

Termin am 05.11.2014

Am 5. und 6. November 2014 findet unsere jährliche Delegationsreise nach Brüssel statt. Wir werden in den zwei Tagen... Weiter...

Termin am 18.11.2014

Sie sind herzlich eingeladen zum Tag der Niedersächsischen Wirtschaft am 18. November 2014. Weitere Informationen... Weiter...

Termin am 26.11.2014

Seien Sie am 26. November 2014 ab 10 Uhr dabei und diskutieren Sie mit unseren Experten über die Perspektiven,... Weiter...

Rückblick vom 07.10.2014

Vorsorgen – Fachkräfte binden – Risiken vermeidenWeiter...

Rückblick vom 02.09.2014

Am 2. September 2014 diskutiert Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, mit der niedersächsischen Wirtschaft seine bisherigen...Weiter...

Rückblick vom 30.07.2014

Am 30. Juli 2014 luden die UVN gemeinsam mit der NBank und der Staatskanzlei die Landesbeauftragten für regionale Landesentwicklung ein, ihre...Weiter...

In der Diskussion um Armut in Deutschland werden immer wieder Forderungen nach gesetzlichen Mindestlöhnen und zusätzlichen Sozialleistungen...

Mit ihrer alljährlichen Kampagne „Gute Arbeit“ versuchen die Gewerkschaften neue arbeitsrechtliche Regulierung zu erreichen, z. B....

In der Diskussion um den Bologna-Prozess wird insbesondere die Arbeitsmarktakzeptanz der Bachelor-Absolventen in Frage gestellt. Darüber hinaus...

Die hohe Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft hat im In- und Ausland, vor allem auch in der Eurozone, Kritik erfahren.mehr...

Mit ihrer alljährlichen Kampagne „Gute Arbeit“ versuchen die Gewerkschaften neue arbeitsrechtliche Regulierung zu erreichen, z. B....

Flexible Beschäftigungsformen wie Teilzeitarbeit, Zeitarbeitsverhältnisse, geringfügige oder befristete Beschäftigung haben als...