Arbeits-, Tarif- und Sozialrecht

Arbeitsmarkt und Beschäftigung

Bildung, Integration und Gesellschaftspolitik

Steuern und Finanzpolitik

Wirtschafts- und Industriepolitik

Digitalisierung

Energie- und Klimapolitik

Umweltpolitik

Nachhaltigkeit und Gesundheitspolitik

Um die Server der Bundesagentur für Arbeit zu entlasten, bieten wir hier Formulare zum  Download an. Aufgrund der aktuellen Lage zum Corona-Virus, hat die Bundesregierung den Zugang zum Kurzarbeitergeld vorübergehend erleichtert bis 31.12.2020. Kurzarbeitergeld beantragen, bedeutet erstens eine „Anzeige“ zu machen (Voraussetzung) und danach einen Antrag (Verfahren) zu stellen. Die Anzeige des Arbeitsausfalls muss in dem Monat eingehen, in dem die Kurzarbeit beginnt. Eine  Begründung des erheblichen Arbeitsausfalls ist erforderlich. Anzeige und Antrag finden Sie links zum Download. Hinweis  Folgende
Um die Server der Bundesagentur für Arbeit zu entlasten, bieten wir hier Formulare zum  Download an. Aufgrund der aktuellen Lage zum Corona-Virus, hat die Bundesregierung den Zugang zum Kurzarbeitergeld vorübergehend erleichtert bis 31.12.2020. Kurzarbeitergeld beantragen, bedeutet erstens eine „Anzeige“ zu machen (Voraussetzung) und danach einen Antrag (Verfahren) zu stellen. Die Anzeige des Arbeitsausfalls muss in dem Monat eingehen, in dem die Kurzarbeit beginnt. Eine  Begründung des erheblichen Arbeitsausfalls ist erforderlich. Anzeige und Antrag finden Sie links zum Download. Hinweis  Folgende
Wir informieren kontinuierlich unsere Mitglieder über die neuesten Erlasse und Unterstützungsmöglichkeiten. Unsere Arbeitsfähigkeit ist sichergestellt. Sie erreichen uns wie gewohnt unter:   Unternehmerverbände Niedersachsen e.V. (UVN) T: +49 511 8505-243 M: UVN@uvn-online.de   Welche Betriebe müssen aufgrund der Erlasse schließen? Eine Orientierung geben diese vier Grundsätze: Nicht zu schließen sind Verkaufsstellen des Lebensmitteleinzelhandels, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Drogerien, Apotheken, Sanitätshäuser, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Frisöre, Reinigungen, Waschsalons, Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte. Zu schließen sind alle weiteren Verkaufsstellen
Wir informieren kontinuierlich unsere Mitglieder über die neuesten Erlasse und Unterstützungsmöglichkeiten. Unsere Arbeitsfähigkeit ist sichergestellt. Sie erreichen uns wie gewohnt unter:   Unternehmerverbände Niedersachsen e.V. (UVN) T: +49 511 8505-243 M: UVN@uvn-online.de   Welche Betriebe müssen aufgrund der Erlasse schließen? Eine Orientierung geben diese vier Grundsätze: Nicht zu schließen sind Verkaufsstellen des Lebensmitteleinzelhandels, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Drogerien, Apotheken, Sanitätshäuser, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Frisöre, Reinigungen, Waschsalons, Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte. Zu schließen sind alle weiteren Verkaufsstellen
Die Auswirkungen der Corona-Krise werden so groß sein, wie wir sie mindestens seit 2008/2009 nicht mehr erlebt haben. Allein an den Antragszahlen für Kurzarbeit, bisher 17.000 Anträge, kann man dies bereits erkennen. Am 25.03.2020 entscheidet der Landtag über die Fördermittel. Ab Nachmittag können dann 2 Fördermaßnahmen beantragt werden über www.nbank.de 1) nicht rückzahlbare Zuschüsse (3.000 – 20.000 Euro innerhalb von 72 Stunden auszahlbar ) sowie 2) ein Kreditprogramm über zehn Jahre, das die ersten zwei Jahre zins- und tilgungsfrei ist.
Die Auswirkungen der Corona-Krise werden so groß sein, wie wir sie mindestens seit 2008/2009 nicht mehr erlebt haben. Allein an den Antragszahlen für Kurzarbeit, bisher 17.000 Anträge, kann man dies bereits erkennen. Am 25.03.2020 entscheidet der Landtag über die Fördermittel. Ab Nachmittag können dann 2 Fördermaßnahmen beantragt werden über www.nbank.de 1) nicht rückzahlbare Zuschüsse (3.000 – 20.000 Euro innerhalb von 72 Stunden auszahlbar ) sowie 2) ein Kreditprogramm über zehn Jahre, das die ersten zwei Jahre zins- und tilgungsfrei ist.
Wir informieren kontinuierlich unsere Mitglieder über die neuesten Erlasse und Unterstützungsmöglichkeiten. Unsere Arbeitsfähigkeit ist sichergestellt. Sie erreichen uns wie gewohnt unter:   Unternehmerverbände Niedersachsen e.V. (UVN) T: +49 511 8505-243 M: UVN@uvn-online.de   Welche Betriebe müssen aufgrund der Erlasse schließen? Eine Orientierung geben diese vier Grundsätze: Nicht zu schließen sind Verkaufsstellen des Lebensmitteleinzelhandels, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Drogerien, Apotheken, Sanitätshäuser, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Frisöre, Reinigungen, Waschsalons, Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte. Zu schließen sind alle weiteren Verkaufsstellen
Wir informieren kontinuierlich unsere Mitglieder über die neuesten Erlasse und Unterstützungsmöglichkeiten. Unsere Arbeitsfähigkeit ist sichergestellt. Sie erreichen uns wie gewohnt unter:   Unternehmerverbände Niedersachsen e.V. (UVN) T: +49 511 8505-243 M: UVN@uvn-online.de   Welche Betriebe müssen aufgrund der Erlasse schließen? Eine Orientierung geben diese vier Grundsätze: Nicht zu schließen sind Verkaufsstellen des Lebensmitteleinzelhandels, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Drogerien, Apotheken, Sanitätshäuser, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Frisöre, Reinigungen, Waschsalons, Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte. Zu schließen sind alle weiteren Verkaufsstellen
Wir informieren kontinuierlich unsere Mitglieder über die neuesten Erlasse und Unterstützungsmöglichkeiten. Unsere Arbeitsfähigkeit ist sichergestellt. Sie erreichen uns wie gewohnt unter:   Unternehmerverbände Niedersachsen e.V. (UVN) T: +49 511 8505-243 M: UVN@uvn-online.de   Welche Betriebe müssen aufgrund der Erlasse schließen? Eine Orientierung geben diese vier Grundsätze: Nicht zu schließen sind Verkaufsstellen des Lebensmitteleinzelhandels, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Drogerien, Apotheken, Sanitätshäuser, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Frisöre, Reinigungen, Waschsalons, Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte. Zu schließen sind alle weiteren Verkaufsstellen

Unsere Mitglieder

NameKursin %
DAX9.880,50+0,66
Dow Jones22.364,00+0,30
US Tech 1007.929,00+0,59
E-Stoxx 502.765,500,00
Öl (Brent)26,43+0,21
Gold1.605,17-1,06
powered by

Aktuelle Kursdaten

Nachhaltige Mobilität in Niedersachsen

Jahresveranstaltung der Niedersachsen Allianz für Nachhaltigkeit

Jahresveranstaltung Nachhaltigkeitsallianz 2019

Dr. Vol­ker Mül­ler, Haupt­ge­schäfts­füh­rer der Unternehmerverbände Nie­der­sach­sen: „Mobi­li­tät ist eine zen­tra­le Vor­aus­set­zung wirt­schaft­li­cher und gesell­schaft­li­cher Ent­wick­lun­gen. Die­ses für uns so wich­ti­ge The­ma müs­sen wir mit dem Kli­ma­schutz ver­ein­ba­ren. Dazu braucht es inno­va­ti­ve, nach­hal­ti­ge Mobi­li­täts­kon­zep­te. Nie­der­säch­si­sche Unter­neh­men ent­wi­ckeln dafür neue, zukunfts­fä­hi­ge Tech­no­lo­gi­en. Die Elek­tro­mo­bi­li­tät hat Zukunft, wenn der Preis und die Lade-Infra­struk­tur stim­men.“

Nach­hal­ti­ge Mobi­li­tät, das Jah­res­the­ma der NAN

logo_uvn

UVN [u: fau n], Abkürzung von:
Unternehmerverbände Niedersachsen e.V.;

Spitzenverband der niedersächsischen Wirtschaft;
Mitglieder: 92 Arbeitgeber-/ Wirtschaftsverbände
(ca. 150.000 Unternehmen mit 3 Mio. Arbeitnehmern); Vertretung gegenüber Politik, Gewerkschaften und weiteren gesellschaftlichen Akteuren; Sozialpartner.